Bedingungen weiblichen Schreibens (Podiumsdiskussion)

Thalhof

Kategorien

  • Kat. A
  • Kat. B
  • Kat. C

Event details

Mit der Uraufführung von "Am Ende eines kleinen Dorfes" nach Marie von Ebner-Eschenbach wird eine große österreichische Autorin auf die Bühne zurück geholt. Nach einem Einblick in die Probenarbeit wird mit Ebner-Eschenbach Kenner/Innen nicht nur das Auf und Ab der Karriere und der Wirkungsgeschichte dieser Autorin, sondern weibliches Schreiben als solches beleuchtet. Als Kontrast und Spiegel wird Leben und Werk der 53 Jahre später geborenen Virginia Woolf, dem auch der zentrale künstlerische Beitrag des Openings 2017 gewidmet ist, herangezogen.

Es diskutieren:

* Theodora Bauer, Schriftstellerin („Das Fell der Tante Meri“ u.a.)
* Ruth Beckermann, Autorin und Filmemacherin (zuletzt: „Die Geträumten“)
* Lydia Mischkulnig, Schriftstellerin (zuletzt: „Die Paradiesmaschine“)
* Daniela Strigl, Literaturwissenschaftlerin (zuletzt: „Berühmt sein ist nichts. Marie von Ebner-Eschenbach: eine Biographie“)
Moderation: Anna Maria Krassnigg, Regisseurin, Autorin, Künstlerische Leiterin Salon5 und THALHOF